TDD | BAUERNLIGA | DAILY LEAGUE | GANGSTERLIGA | KO-LIGA | NOTBREMSE | OBERFOUL | RITTERLIGA | UNILIGA | VERNE UNITED

Spielauswertung
Es gibt Torhüter (T), Ausputzer (A), Verteidiger (V), Mittelfeldspieler (M) und Stürmer (S).
Diese werden vom Manager für jede Partie auf die Reihen T/A/V/M/S verteilt [*].

Anschließend werden die Mannschaften miteinander verglichen.

Ein Beispiel:  T/ A / V /M /S 
Bayern  5/10/12/12/36  gegen
Bremen  10/8/20/30/10  
Torhüter und Ausputzer entschärfen Torchancen, die Feldreihen (V/M/S) erspielen welche.

Es werden drei Vergleiche durchgeführt:
1) Eigener Sturm mit gegnerischer Verteidigung plus Ausputzer. Diese Torchancen zählen voll.
2) Eigenes Mittelfeld mit gegn. Mittelfeld. Diese Torchancen werden halbiert.
3) Eigene Verteidigung mit gegn. Sturm. Diese Torchancen werden geviertelt.

Torchancen für Bayern: BayernBremen
1) S - (A+V): 36 – (8+20) = 8  [5/10/12/12/36] - [10/8/20/30/10]
2) M - M: 12 – 30 = 0 (da negativ)  [5/10/12/12/36] - [10/8/20/30/10]
3) V - S: 12-10 = 2 (durch 4) = 0.5 => 1 (wird aufgerundet)  [5/10/12/12/36] - [10/8/20/30/10]

Torchancen für Bremen: BremenBayern
1) S - (A+V): 10 – (10+12) = 0 (da negativ)  [10/8/20/30/10] -[5/10/12/12/36]
2) M - M: 30 – 12 = 18 (geteilt durch 2) = 9  [10/8/20/30/10] - [5/10/12/12/36]
3) V - S: 20 – 36 = 0 (da negativ)  [10/8/20/30/10] - [5/10/12/12/36]

Torchancen Bayern: 9, Torchancen Bremen: 9

Jetzt müssen die Torchancen erst am A und dann am T vorbei.
Dazu wird gewürfelt und zwar mit einem fünfzehnseitigem Würfel (W15) für den A und mit einem vierzehnseitigem Würfel (W14) für den T.

Bayern würfelt: 8, 9, 3, 1, 14, 15, 2, 10, 10 und vergleicht das mit dem A Stärke 8 von Bremen. Jede Torchance größer als 8 kommt vorbei, also 5 Stück.
Dann würfelt Bayern: 2, 6, 6, 10, 12. Bremen hat einen T 10, d.h. Bayern schießt 1 Tor.

Bremen würfelt: 5, 1, 12, 1, 8, 10, 15, 3, 11 => 3 Torchancen am A10 vorbei.
Dann 8, 12, 7 gegen den T 5 => 3 Tore.

Bremen gewinnt verdient, aber zu hoch mit 3:1.

[*] Dabei gibt es zu beachten:
  • Keine Feldreihe (V/M/S) darf mehr als dreimal so stark sein wie die schwächste.
  • Das Umstellen von Spielern ist erlaubt und kostet einen Punkt. Nach 6 Spielen auf M wird ein S zu einem MS.

Diese Informationen stammen von Harry Tögel.
 
Neues im Forum
31.01. 16:50: Christian
zu Erwartungswerte 15. Sa...
(United)

02.09. 12:06: Christian
zu Erwartungswerte 14. Sa...
(United)

28.03. 20:45: Christian
zu Erwartungswerte 13. Sa...
(United)

09.02. 18:46: Christian
zu Funktioniert nicht mehr.
(Grand Slam)

08.02. 08:59: Karlfried
zu Funktioniert nicht mehr.
(Grand Slam)